Golfstipendium in den USA

Du hast bestimmt schon von Tiger Woods, Luke Donald, Paul Casey, Phil Mickelson oder Chad Chambell gehört! Etwa 65% der Profis auf der USPGA-Tour spielte College-Golf in Amerika. Ein Golfstipendium wird weithin als der beste Weg zu einer professionellen Golfkarriere angesehen. Durch das spielen Woche für Woche gegen die besten Amateur-Golfer in der Welt und auf Weltklasse Golfanlagen wie zum Beispiel TPC Sawgrass, Pebble Beach, Augusta National und viele mehr sind beste Voraussetzung dieses Ziel zu erreichen. Golfstipendien sind großartig für die Verbindung von Golf mit einem Studium in den USA. Universitäten und Hochschulen vergeben Golfstipendien an sehr talentierte Golfer, die anschließend auf regionaler und nationaler Ebene gegeneinander antreten. Golfstipendien gibt es für Männer als auch Frauen.

GOLF IN DEUTSCHLAND UND USA- UNTERSCHIEDE

Wir kennen aus dem deutschen Sportsystem die Unterteilung der Vereine in ein Ligasystem. Die Ligen sind nach Stärke eingeteilt und es wird jährlich um den Auf- und Abstieg gekämpft. Dieses traditionelle Denken gibt es jedoch nicht in den USA! Es wird zwar in verschiedenen Ligen gespielt, jedoch werden diese Ligen nicht nach Leistungsstärke ihrer Mitglieder sondern nach anderen Faktoren eingeteilt. Zu diesen Faktoren gehört z.B. die Größe der jeweiligen Hochschule. Es gibt auch keinen Auf- oder Abstieg am Ende einer Saison. Die Ligen im US-College Sport werden in Divisionen unterteilt: NCAA (National Collegiate Athletic Association) Division 1,2 und 3, die NAIA (National Association of Intercollegiate Athletics) Division 1 und 2 und die NJCAA (National Junior College Association) Division 1,2 und 3.

Grundsätzlich kann man sagen, dass die NCAA Division 1 im Durchschnitt das höchste sportliche Niveau und die größten Hochschulen hat, aber: Die Divisionen werden nicht nach der Leistungsstärke der Mannschaften, sondern nach anderen Kriterien (z.B. die Größe der Universität) eingeteilt. So sind die Top Mannschaften der Division II deutlich besser als mittelmäßige Teams der Division I.

In der NCAA Division 2 trifft man im Vergleich zur Division 1 auf kleinere Hochschulen, Die NCAA Division 3 kann man als die schwächste Division bezeichnen. In der Division 3 werden auch keine Sportstipendien angeboten. Die NAIA ist leistungsmäßig vergleichbar mit der NCAA II, bietet jedoch weniger Sportarten an. Die Hochschulen in der NJCAA sind 2-Jahres Schulen mit unterschiedlichem Niveau, die oft als Einstieg genutzt werden um später an eine größere Universität/College zu transferieren.

LEISTUNGSNIVEAU FÜR EIN GOLFSTIPENDIUM

Sportler die sich für ein Golfstipendium in den USA bewerben, sollten ein Handicap von 4 oder besser haben. Um für ein Stipendium an einer der Top-Universitäten in Amerika in Frage zu kommen sollte man auch in den nationalen Top-Turnieren antreten. Das zeigt dem College-Trainer, dass der Athlet bereit ist, auch auf einem hohen Niveau und unter Wettkampfbedingungen in den USA spielen zu können

 

WANN IST DIE BESTE ZEIT SICH FÜR EIN GOLFSTIPENDIUM ZU BEWERBEN

Die beste Zeit um mit einem Golfstipendium nach Amerika zu gehen ist direkt nach dem (Fach-) Abitur oder bis zu zwei Jahre danach. Athleten im Alter von 18 bis 24 sind berechtigt im amerikanischen Universitätssport zu spielen. Für ältere Athleten ist es zwar auch möglich ein Stipendium zu erhalten (z.B. in der NAIA), jedoch geschieht dies nur in Ausnahmefällen. Trainer setzen zunehmend auf jüngere Athleten um die Möglichkeit zu haben über einen längeren Zeitraum mit dem Athleten zusammen zu arbeiten. Es ist auch möglich für ein, zwei oder drei Jahre in die USA zu gehen. Allerdings wird es mit jedem Jahr das man nach dem Abschluss wartet schwieriger gute Stipendien zu erhalten und es werden wertvolle Jahre der Spielberechtigung abgezogen. Deshalb gilt: je früher, desto besser! Wir empfehlen, so früh wie möglich den Bewerbungsprozess für ein Sportstipendium zu starten, da dies deine beste Chance auf ein Golfstipendium und eine professionelle Karriere ist.

GOLFSAISON IN AMERIKA

Die Golfsaison der Männer und Frauen beginnt im Frühling („Spring Semester“, Januar). Den Bewerbungsprozess sollte man dafür mindestens 8-18 Monate vor dem Beginn der Saison starten, da die Vorbereitungen einige Zeit in Anspruch nehmen und die Chancen auf ein hohes Stipendium dadurch steigen.

TRAINING WÄHREND EINES GOLFSTIPENDIUM

Das Golftraining ist unterschiedlich an jeder Universität. Generell kann man sagen, dass in etwa 5 Trainingseinheiten pro Woche zu je 2-3 Stunden auf der Golfanlage stattfinden. Das Training im Vergleich zu Deutschland ist oft recht hart und nimmt eine Menge Zeit in Anspruch. Das bedeutet zusätzliches Training im Kraft- Ausdauer- und Koordinationsbereich. Dabei führt das häufige und harte Training in den USA oft dazu dass die Spieler ihre maximale Leistungsfähigkeit erreichen können und damit eventuell den Sprung in eine Profikarriere schaffen.

VORAUSSETZUNGEN FÜR EIN GOLFSTIPENDIUM

Um zu erfahren, ob dein akademisches und sportliches Leistungsniveau für ein Golfstipendium geeignet ist, bewirb dich jetzt unverbindlich und kostenlos bei uns. Wir prüfen jede Bewerbung sorgfältig und bewerten deine Chancen auf ein Stipendium in den USA.

UNSER SERVICE

LASS DIR VON EXPERTEN HELFEN.

Vorbereitung

> Recruiting Profil
> Recruiting Strategie
> Video
> Persönliche Beratung
> Tests
> Anmeldung

Suche

> College/University Marketing
> Kontakt mit Trainern
> Collegeauswahl
> Verhandlung
> Zusage
> Einschreibung

Registrierung

> NLI
> I20
> Visa

Während Studium

> Tipps & Tricks
> Transfer
> Praktikum

Nach Studium

> Pro
> Jobs
> Botschafter

NEUIGKEITEN

MEDIEN UND AUSZEICHNUNGEN

STARTE HIER

WERDE TEIL DER  WELTWEITEN NO. 1 AGENTUR FÜR SPORTSTIPENDIEN

WhatsApp chat